Der Aszendent

In der westlichen Astrologie ist der Aszendent ein wesentlicher Bestandteil des Horoskopes. Fast jeder kennt sein Tierkreiszeichen, das in erster Linie für die Persönlichkeit steht und einige Aussagen über das Temperament macht. Doch was ist der Aszendent und welche Bedeutung hat er für die Person?

Der Aszendent wird meist beschrieben als das Zeichen, das während der Geburt im Osten am Horizont steht oder dort aufsteigt (Aszendere = aufsteigend). Tatsächlich ist der Aszendent ein bestimmter Punkt in diesem Zeichen. Er ist der Schnittpunkt des Osthorizontes mit dem Tierkreis, damit also der Grad des Tierkreises, der gerade im Osten am Horizont aufgeht.

Der Aszendent ist der Punkt im Horoskop, der am engsten mit dem Geburtszeitpunkt verknüpt ist. Die Berechnung des Aszendenten erfordert daher eine möglichst genaue Angabe der Geburtszeit. In der astrologischen Deutung weist der Aszendent darauf hin, wie die betreffende Person „ins Leben geht“, also sich nach außen darstellt und sich durchsetzt. Der Aszendent beschreibt auch, wie wir auf andere wirken und wie andere uns sehen, solange sie uns noch nicht näher kennengelernt haben.

Die Sonne und der Aszendent

Stehen Sonne und Aszendent in Zeichen, die miteinander harmonieren, gilt dies als deutliche Kraftquelle. Die Person wird von der Umwelt so wahrgenommen, wie sie sich selbst sieht. Befinden sich die Sonne und der Aszendent in sehr verschiedenen Zeichen, unterscheiden sich die Selbstwahrnehmung der Person und deren Wahrnehmung durch die Umwelt.

Dieser Unterschied löst sich, wenn die Umwelt die Person näher kennenlernt. Die Betreffenden bekommen dann etwa zu hören: „Du bist ja ganz anders als ich zuerst gedacht hatte.“

Stehen Sonne und Aszendent im gleichen Zeichen, was bei einer Geburt um den Sonnenaufgang herum der Fall ist, gibt es zwei verschiedene Ausprägungen. In jeden Fall spricht man von einem „Doppelzeichen“, also etwa einem Doppelwidder oder einer Doppelwaage. Wer kurz vor oder zum Sonnenaufgang geboren wurde, unterscheidet sich von jemandem, der auf die Welt kam, als die Sonne bereits eine Weile sichbar war.

Im ersteren Fall ist die Person ein typischer Vertreter des betreffenden Zeichens. Wer kurz nach Sonnenaufgang geboren wurde, besitzt dagegen außerdem Seiten, die eigentlich dem Tierkreiszeichen Fische zugeordnet werden.

Wer regelmäßig sein Zeitungshoroskop liest und sein Aszendentenzeichen kennt, darf gern auch dort nachlesen, da uns unser Aszendent genau so stark prägt wie das Tierkreiszeichen.

Haben Sie Fragen zu diesem oder anderen astrologischen Themen, senden Sie mir diese gern: banger@12Zeichen.de

 

Von |2018-04-12T10:00:31+00:00Februar 14th, 2018|Allgemein, Blogartikel|0 Kommentare