20082017-11-22T11:13:47+00:00

Project Description

Das Jahr 2008

Die chinesische Astrologie sagt für das Jahr der Ratte (7.2.08 bis 25.1.09) einen günstigen Trend für Investitionen voraus und besondere Chancen für alle, die schreiben. Doch auch wenn die Dinge günstig laufen, müsse man die Möglichkeit kommender Schwierigkeiten im Auge behalten. Es gilt also, sich vorzubereiten und Rücklagen zu bilden. Aus Sicht der westlichen Astrologie spielen 2008 besonders die Saturn-Uranus-Opposition und Plutos Übergang in den Steinbock eine Rolle, Konstellationen, auf die ich nachfolgend eingehe.

Rückblick – Ausblick

Im letzten Jahr hatte ich auf zwei widersprüchliche Trends für 2007 hingewiesen: auf die Saturn-Neptun-Spannung, unter der mehr als die Hälfte aller großen Wirtschaftskrisen seit Anfang des 19. Jahrhunderts stattfand, und auf das wirtschaftlich positiv zu wertende Jupiter-Saturn-Trigon. Der erschütternde Saturn-Neptun-Trend war unübersehbar. Zur Weltfinanzkrise, ausgelöst durch die geplatzte Spekulationsblase im Zusammenhang mit dem US-amerikanischen Immobilienmarkt, vermerkt das Handelsblatt am 19.9.07: “Die aktuelle Krise wird in einiger Zeit möglicherweise als die größte der vergangenen Jahrzehnte in die Börsen-Annalen eingehen.” Doch auch das stabilisierende Jupiter-Saturn-Trigon macht sich bemerkbar. Spiegel Online brachte die gegenläufigen Tendenzen am 26.10. auf den Punkt und bezeichnete die aktuellen Jahreshöchststände an der Börse als “gefährliches Zwischenhoch”. Wo sich der jupiterische Trend am stärksten bemerkbar macht, zeigt Albrecht Müller auf: “Der Aufschwung hat Teile unserer Volkswirtschaft erfasst, vor allem die Exportwirtschaft und die Investitionsgüterindustrie” (http://www.nachdenkseiten.de/?p=2288). Müller spricht von einer Gewinnexplosion, betont jedoch, dass Binnen- und Einzelhandel, Handwerksbetriebe und Gastronomie von einem Aufschwung wenig zu spüren bekommen, ebenso wenig die Arbeitnehmer und Rentner.

Über Deutschland notierte ich vor zwölf Monaten: “Das Horoskop der Wiedervereinigung weist auf eine auffallend schwierige finanzielle Phase ab August 07 (für zwei Jahre)” und: ” … mit Saturn in der Jungfrau geht es dann ca. zweieinhalb Jahre lang darum, die Bereiche Versorgung, Gesundheitswesen, Arbeit und Umwelt neu zu regeln. Eine nüchterne und arbeitsreiche Phase, in der wir mit den Konsequenzen konfrontiert werden, die unser bisheriger Umgang mit diesen Bereichen mit sich bringt. In Deutschland werden wir uns dann mit den Schwächen der derzeitigen Reformen auseinandersetzen müssen.” Saturn trat im September in die Jungfrau, und bereits Anfang Oktober zeichnete sich ein Machtkampf in der SPD um die Agenda 2010 ab – “Schröders Reformwerk”, dessen zentrales Anliegen die Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit durch Senkung der Lohnkosten war.

Die von mir erwähnte schwierige finanzielle Phase bezieht sich auf Saturns Eintritt in das zweite Haus Deutschlands, den Bereich der Finanzen und der Werte. Dass die Förderung der Exportindustrie zulasten des Wohlstandes großer Teile der Bevölkerung geht, ist inzwischen nur allzu offensichtlich. Elmar Altvater: ?Die jüngste Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung stellt auch empirisch den Trend der Verarmung fest. (http://www.readers-edition.de/2007/10/09). Herr Müntefering mag der Meinung sein, dass es keinen Grund für eine Änderung der Agenda 2010 gäbe – die Zeichen der Zeit sprechen dagegen.

Der günstige Trend des Jupiter-Saturn-Trigons liegt noch bis Januar 08 vor: eine geeignete Zeit für Geschäftsgründungen und -erweiterungen (was natürlich nicht für jeden Einzelfall gilt). Die erdgebundenen (Saturn) und die in die Zukunft gerichteten Kräfte (Jupiter) befinden sich in einem Gleichgewicht – weitreichende Visionen können verwirklicht werden.

Die Saturn-Uranus-Opposition 2008/09

Von November 2008 bis September 2009 werden Saturn und Uranus in Opposition stehen. Ähnlich wie die zurückliegende Saturn-Neptun-Phase hat Saturn-Uranus mit Umbrüchen und Verunsicherung zu tun. Doch während unter Saturn-Neptun eine schleichende, allmähliche Bewusstwerdung stattfindet (vielen Anlegern wurde nur langsam klar, dass sie einem groß angelegten Betrug aufgesessen waren), macht sich Saturn-Uranus plötzlich und dramatisch bemerkbar. Hier prallen Gegensätze aufeinander, das Alte wehrt sich gegen das Neue, es kommt zu überraschenden Umbrüchen in Bereichen, die eben noch sicher erschienen. Saturn-Uranus markiert eine Zeit der Unruhe – was erstarrt ist, wird herausgefordert.

Der gesamte Zyklus beider Planeten dauert ca. 45 Jahre. Der Beginn des jetzigen Zyklus´ fand 1988 mit der Konjunktion im Schützen statt und endet 2032 mit der Konjunktion in den Zwillingen. Die Opposition von 2008/09, die sich in den Zeichen Jungfrau / Fische ereignet, markiert die Halbzeit des Zyklus´. Einige der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen stehen damit im Zusammenhang mit den Ereignissen um 1988. Dies dürfte auch die Situation in Russland, Afghanistan, Myanmar und Palästina betreffen.

1988 verkündete Gorbatschow, dass jeder sozialistische Staat sein gesellschaftliches System frei wählen könne und leitete damit das Ende der UdSSR ein. Inzwischen geht die russische Regierung immer konsequenter gegen die negativen Auswirkungen dieses Befreiungsschlages vor, was von westlichen Kommentatoren nicht selten als Rückfall in die Zeiten des Kommunismus gewertet wird. Die 88er Konjunktion aktivierte das Schützeprinzip, den Aufbruch zu neuen Horizonten, die Opposition stellt die bisherige Entwicklung infrage, was auch dadurch hervorgehoben wird, dass diese genau auf der Achse des Horoskopes der ehemaligen UdSSR stattfindet (Aszendent Jungfrau) und in der Nähe der Achse des jetzigen Russland (Aszendent Fische). Russland bewegte sich in der Zwischenzeit von der Haltung “wir öffnen uns der Welt” (Schütze) hin zu “wer sind wir?” (Aszendent), “wer sind unserer Freunde und Gegner?” (Deszendent) und “was brauchen wir?” (Jungfrau/Fische). Wenn 2032 die neue Konjunktion in den Zwillingen stattfindet, wird sich zeigen, dass Russland dann eine bedeutende Rolle als Vermittler innerhalb der Staatengemeinschaft zukommt, und dass das Land mindestens ebenso stark auf

Verträge, Verhandlungen und den Ausbau nachbarschaftlicher Beziehungen setzt, wie auf Abgrenzung und Rüstung. Russlands Geschichte besitzt insgesamt eine enge Verbindung zum Saturn-Uranus-Zyklus – bereits die Revolution von 1917 fand unter der Opposition statt.

1988 wurde der Abzug der sowjetischen Truppen aus Afghanistan beschlossen, die Demokratiebewegung in Myanmar zerschlagen (mit Tausenden von Toten) und der Staat Palästina ausgerufen. Auch die aktuellen Ereignisse in diesen Staaten müssen in einem zyklischen Zusammenhang betrachtet werden, deren Ursprung in der Zeit der letzten Konjunktion liegt. In den genannten Ländern kann es zu auffallenden Spannungen und bedeutenden Umbrüchen kommen.

Saturn-Uranus begünstigt technische Entwicklungen, besonders in den Bereichen Mobilität, Kernkraft und Luft- und Raumfahrt. Unter diese Konstellation fallen zum Beispiel die Erfindung des Dieselmotors (Konjunktion 1897), die erste kontrollierte Kettenreaktion (Konjunktion 1942), die erste Rakete im Weltraum (V2, 1942), die Zündung der ersten Wasserstoffbombe (Quadrat 1952), der erste Mensch im Weltraum (Opposition 1965), die erste Sonde zur Venus (1965), die erste Landung einer Sonde auf dem Mars (Quadrat 1976), der Start der beiden Voyager-Sonden, die als erste die äußeren Planeten erreichten (1976). Auch der Schleudersitz wurde unter dieser Planetenverbindung erfunden – ein ungewöhnlich treffendes Symbol, wie viele bestätigen werden, die gerade eine persönliche Saturn-Uranus-Krise durchmachen.

Während kritischer Saturn-Uranus-Verbindungen kam es in der Vergangenheit zu erhöhter Erdbebentätigkeit. Nach einer physikalischen Theorie beeinflussen die großen Planeten die Gezeiten des Erdmagmas. Stehen Saturn und Uranus nah beieinander (Konjunktion) oder sich gegenüber (Opposition), was der Neu- und Vollmond-Konstellation entspricht, verbinden sich deren Kräfte und wirken besonders stark auf das flüssige Erdinnere. Astrologie kommt über die bildhafte Deutung zum gleichen Schluss: treffen das sichernde (Saturn) und das umbrechende Prinzip (Uranus) aufeinander, bauen sich starke Spannungen auf, die sich Luft machen müssen.

Uranus wird mit Technik und Luftfahrt assoziiert, Saturn “holt auf den Boden”: auch spektakuläre Flugzeugunglücke ereignen sich unter den entsprechenden Konstellationen gehäuft. Zur Zeit der Konjunktion von 1988 wurde ein vollbesetzter iranischer Airbus von einem amerikanischen Kriegsschiff abgeschossen, auf dem Flugtag in Rammstein stürzten zwei Flugzeuge in die Zuschauermenge, ein amerikanischer Kampfjet fiel in ein Wohngebiet in Remscheid und über dem schottischen Lockerbie explodierte eine Boing 747. Der Absturz der Concorde im Jahr 2000 fand zum Quadrat beider Planeten statt; zur Opposition von 1966 verunglückte ein B-52-Bomber über Spanien und verlor vier Plutoniumbomben. Weite Gebiete sind heute noch radioaktiv verseucht. Der Lockerbie-Absturz wird die Öffentlichkeit zur kommenden Opposition möglicherweise wieder beschäftigen, da neue Zeugenaussagen nahelegen, dass aus politischen Gründen ein Unschuldiger für die Tat verurteilt wurde.

Zeichenwechsel

Jupiter wechselt Mitte Dezember 2007 in den Steinbock und wird sich dort bis in die ersten Januartage 2009 aufhalten. Was in der Schützephase in 2007 mit Begeisterung begonnen wurde, kann 2008 gesichert und stabilisiert werden. Da Schütze dazu neigt, über das Ziel hinauszuschießen, wird es jetzt auch um Abstriche gehen. Es zeigt sich, welche Projekte solide sind und welche beendet werden müssen. Das letzte mal befand sich Jupiter 1996 im Steinbock. In diesem Jahr wurde die 1883 gegründete AEG aufgelöst, die Fokker-Werke gingen bankrott und in Japan kam es zum größten Firmenbankrott seiner Geschichte (Konkurs der Nichei Finanz). Auf der anderen Seite gab es die bis dahin größte Firmenfusion der Welt (Ciba-Geigy und Sandoz vereinigten sich zu Novartis) und ein neues höchstes Gebäude der Welt (die Petronas-Zwillingstürme lösten den Sears Tower ab). 1996 Jahr beschloss der Deutsche Bundestag ein Sparpaket, das den Abbau sozialer Leistungen beinhaltete. Insgesamt herrscht unter Jupiter im Steinbock ein konservativer Trend vor, der die oben erwähnten Saturn/Jungfrau Tendenzen unterstreicht. Sparmaßnahmen und Sicherheitsgesetze werden Themen in den Schlagzeilen bleiben.

Pluto im Steinbock

Auch Pluto wechselt 2008 in ein Erdzeichen: nach ca. 13 Jahren im Schützen wird er nun für ca. 17 Jahre den Steinbock durchlaufen. Pluto sorgt für tiefgreifenden Wandel, Zerstörung und die Konfrontation mit Macht und Ohnmacht. Schütze repräsentiert die Prinzipien Wachstum, Erweiterung, Eroberung, Recht. Die jetzt auslaufende Schützepase war gekennzeichnet vom Expansionsstreben der USA, von der Zerstörung alter Rechtsnormen (Völkerrecht, Genfer Konventionen), vom Wachstum um jeden Preis. In Plutos Steinbockzeit wird aufgeräumt, gesichert, es werden Grenzen gezogen und Dinge nüchtern und realistisch betrachtet. Auch dies geschieht auf machtvolle, manchmal bedrohliche Weise.

Während seines aktuellen Zyklus´ durch den Tierkreis, der insgesamt 248 Jahre dauert, wechselte Pluto bereits zweimal von einem Feuer- in ein Erdzeichen. Beide Feuerphasen waren, wie der zurückliegende Schützedurchgang, Zeiten besonders kriegerischer Aktivitäten. Als Pluto durch den Widder lief (1822 1853), führten die USA ihren ersten Eroberungskrieg (Mexiko) und überall auf der Welt gab es Freiheitskämpfe, so in Griechenland, Belgien, in vielen Staaten Südamerikas und Afrikas. Von 1937 bis 1957 befand sich Pluto im Löwen. 1938 marschierten deutsche Truppen in Österreich ein. Die gesamte Zeit ist geprägt vom 2.Weltkrieg, dem Beginn des kalten Krieges, den Kriegen in Südostasien, von denen viele erwarteten, sie würden zum 3. Weltkrieg führen.

Die Erdzeichen regeln die Themen Arbeit, Versorgung, Finanzen, materielle Sicherheit. Während Plutos Stieraufenthalt (1852 1884) entwickelte sich die erste Weltwirtschaftskrise und in Deutschland wurden die Sozialgesetze eingeführt. Auch während Plutos Aufenthalt in der Jungfrau (1956 – 1972) kam es zu schweren Weltwährungsproblemen, deren Ursache in erster Linie der drastische Verfall des Dollars aufgrund der Rüstungsausgaben der USA im Vietnamkrieg war. In dieser Zeit fanden auffallend viele Befreiungskämpfe der Völker Afrikas gegen wirtschaftliche Ausbeutung durch europäische Mächte statt, und auf einer Konferenz der Vereinten Nationen (UNCTAD) wurden Abkommen über die Verteilung der Rohstoffe und Maßnahmen zur internationalen Arbeitsteilung beschlossen. Wir können daher auch für Plutos Aufenthalt im Steinbock mit einer globalen Finanzkrise rechnen, die durch Amerikas aktuelle Rüstungsausgaben ausgelöst wird und mit weltweiten Aktivitäten zur Neuregelung der Versorgungssicherheit.

Rückläufige Planeten

Merkur ist 2008 dreimal rückläufig: vom 29.1. bis 19.2., vom 27.5. bis 20.6. und vom 24.9. bis 16.10. Diese Zeiten eignen sich kaum für Verhandlungen, Verträge und Bewerbungen. Dies betrifft in erster Linie die kollektive Ebene, also Politik und Wirtschaft, oft aber auch die persönliche: von wichtigen Abschlüssen und Verhandlungen sollten Sie in dieser Zeiten nicht zuviel erwarten. Mars ist vom 15.11.07 bis 31.1.08 rückläufig. Was kurz zuvor mit viel Energie, Begeisterung oder gar kriegerischer Absicht begonnen wurden, kommt in dieser Zeit ins Stocken. Während Jupiters Rückläufigkeit (9.5. bis 8.9.08) stagnieren Verhandlungen, die die Wirtschaft betreffen. Projekte, die kurz zuvor gestartet wurden, müssen überprüft oder überdacht werden. Saturn ist von Ende 2007 bis zum 3.5.08 rückläufig. Langfristige Projekte, die viel Arbeit erfordern, stoßen auf Widerstände und müssen besser strukturiert werden. Dabei kann es zu bedeutenden Abstrichen und Neuregelungen kommen.
Länderhoroskope

Im Horoskop Deutschlands läuft Uranus über den Mond und betritt gleichzeitig das neunte Haus. Während des Mondübergangs (März 08 und November 08 bis Jan 09), können radikale Gruppen verstärkt auf sich aufmerksam machen; thematisch passen würden auch Bevölkerungsproteste bezüglich unserer Auslandseinsätze (Haus neun). Uranus´ Haus-neun-Durchgang (bis 2013) lässt leider befürchten, dass Deutschlands Militär eine zunehmend bedeutendere Rolle an internationalen Kriegsschauplätzen zukommen wird. Eine Umstrukturierung des Bildungssystems scheint ebenfalls nahezuliegen.

Im Horoskop des Iran findet die erste Saturnrevolution statt, die für einen Staat häufig mit einer Regierungskrise einhergeht. Diese Phase dauert von November 07 bis August 08. Erste Anzeichen für eine derartige Krise sind bereits sichtbar: Atom-Unterhändler Laridschanis trat Ende Oktober aus Verärgerung über Präsident Ahmadinedschads Politik von seinem Amt zurück.

Das Horoskop der USA wird 2008 von mehreren Krisenaspekten beherrscht: Pluto Quadrat MC und Saturn Quadrat Aszendent weisen darauf hin, dass der Widerstand gegen die Politik der USA zu- und nicht abnehmen wird. Uranus Quadrat Mars zeigt, dass kriegerische Aktivitäten zu hohen eigenen Verlusten führen würden. Das letzte mal lag dieser Aspekt 1966/67 im USA-Horoskop vor, als das amerikanische Militär in Vietnam über 2000 Flugzeuge durch Abschuss verlor. Mars steht im Gründungshoroskop der Vereinigten Staaten im Quadrat zu Neptun: Amerikas Kriegsanlässe (Mars) wurden schon immer in hohem Maße durch Täuschung, Geheimdienstpropaganda und so genannte Falsflag-Operationen inszeniert (Neptun). Wenn Uranus eine Neptun-Thematik anrührt, werden derartige Geheimnisse gelegentlich aufgedeckt: 1986 stand Uranus in Opposition zum US-Mars und brachte die Iran-Contra-Affäre ans Licht, einen der größten bisher bekannt gewordenen Geheimdienstskandale der USA.

Der Zwillingemars (im Trigon zum Wassermann-Mond) kennzeichnet die USA als Luft- und Raumfahrnation. Gerade in diesem Bereich kann es zu uranischen Ereignissen kommen: der bereits erwähnte Absturz eines B-52-Bombers über Palomares fand statt, als Uranus im Quadrat zum US-Mars stand, die Challenger-Raumfähre explodierte während der Uranus-Mars-Opposition.

Harte Spannungen weisen außerdem die Horoskope Indiens, Pakistans (beide Pluto Opposition Mars / kriegerische Energie), Kubas (Pluto Konjunktion Saturn geht sehr wahrscheinlich mit einem schwierigen Machtwechsel einher), Venezuelas (Pluto Quadrat Sonne – das Land wird weiterhin von einem US-gesteuerten Umsturz bedroht), Japans (Pluto Konjunktion Aszendent konfrontiert mit dem Thema Macht und Ohnmacht) und der Schweiz (diverse Spannungsaspekte, die auf Machtkämpfe deuten).

error: Content is protected !!