Krieg in Libyen – Krieg gegen Libyen

Krieg in Libyen – Krieg gegen Libyen
Zu den Hintergründen aus astrologischer Sicht

Die Luftangriffe „haben eine wunderbare Wirkung auf die Moral der Araber“.

Aus dem italienischen Luftwaffencommuniqué vom 6. November 1911, kurz nachdem Italien die gleichen Städte bombadierte wie heute die „Koalition der Willigen“. 1)

In meiner Prognose für 2011 hatte ich Jemen, Ägypten und Libyen als Krisenkandidaten genannt, da in den Horoskopen dieser Staaten jetzt auffallende Spannungsaspekte vorliegen. 2) Generell muss die Unruhe in der arabischen Welt im Zusammenhang mit Uranus´Eintritt in den Widder gesehen werden. Uranus, das Prinzip, das überholte Strukturen zerbricht, ist zu einer neuen Runde durch den Tierkreis aufgebrochen und setzt mit seinem Neubeginn einen starken Impuls für Aufstände, Revolutionen und Umbrüche. Herausgefordert wird alles, was am alten Status festhält, ohne neue Entwicklungen zuzulassen – das saturnische Prinzip.

Während sich die Bevölkerung in Ägypten, im Jemen, in Tunesien und in Bahrain gegen die ultrakonservativen Herrscher auflehnt, ist die Situation in Libyen eine andere. Gaddafi selbst war einst der Revolutionär, der den absolutistischen Monarchen Libyens, König Idris, stürzte. Gaddafi verstaatlichte die Ölgesellschaften, ließ die Einnahmen aus dem Ölgeschäft der Bevölkerung zugute kommen und machte aus Libyen das wohlhabendste Land Afrikas. Er propagierte die Vision eines islamischen Sozialismus und setzte sich intensiv dafür ein, den afrikanischen Kontinent von den Einflüssen der ehemaligen Kolonialmächte, die diesen Erdteil de facto immer noch regieren, zu befreien.

Gaddafi übernahm die Herrschaft über Libyen in einer außerordentlich schwierigen Situation, unter komplizierten Machtverhältnisse im Lande und unter undurschaubaren Interessenskonflikten in der arabischen Welt. Nur in einer Hinsicht hatte der libysche Revolutionsführer keine Probleme – sich Feinde zu machen. Bereits die Zusammenfassung dreier Regionen, die von verschiedenen Stämmen und Clans regiert wurden und immer noch werden, zu einem gemeinsamen Staatsgebilde, barg und birgt ein hohes Konfliktpotential. Die Gegend um Bengasi, früher Cyrenaika genannt, hat immer schon gegen Gaddafi rebelliert. Die Vetreter dieser Clans sind es, die auch heute den Aufstand anführen.

Als typischer Zwilling (7.6.1942, fünf Planeten in Zwillinge) neigt Gaddafi dazu, die Dinge, die er denkt, allzu offen auszusprechen, ständig neue Konzepte und Koalitionen inbegriffen. Mit der Saturn-Uranus-Konjunktion im Horoskop, dem Sinnbild für den Kampf zwischen dem Alten und dem Neuen, ist Gaddafi der Inbegriff des provokanten Rebellen, der sich an keine Norm hält – und es sich mit jedem etablierten System verscherzt. Sein häufig wechselndes exzentrisches Outfit ist legendär, sein Beduinenzelt, das er auf Auslandsreisen mitführt, sorgte für Erstaunen in der ganzen Welt. In seiner Rede vor den Vereinten Nationen bezeichnete er den UN-Sicherheitsrat als Terrorrat und zerriss demonstrativ einige Seiten der UN-Charta. Gaddafi kritisierte in seiner Rede die Tatsache, dass einige wenige Staaten die Herrschaft über die Welt ausüben – eine Haltung, für die er in der westlichen Presse als „Durchgeknallter“, „Irrer“ und „Wahnsinniger“ tituliert wurde.

 

Saudi-Arabien

Die arabischen Despoten, insbesondere die erzkonservative Regierung in Saudi-Arabien, beschimpfte er öffentlich und wiederholt als „alte Weiber in langen Kitteln“ und „Feiglinge und Diebe.“ Solcherlei Schmähungen waren wohlgemerkt an eine Regierung gerichtet, die die eigene Bevölkerung aus weit geringeren Anlässen auspeitschen lässt.
Schwerer wog nur Gaddafis Forderung, dass auch Juden und Christen Mekka besuchen dürfen sollten. Gaddafis Sonne steht dem Uranus in Saudi-Arabiens Horoskop (15.1.1902, 3:45, Riad) gegenüber – und so ist das Herrscherhaus Saudi-Arabiens neben den Regierungen der USA einer der ständigen Gegenspieler Gaddafis.

Ohne die Unterstützung Saudi-Arabiens für die Flugverbotszone wäre der Krieg gegen Libyen nicht durchsetzbar gewesen – der Westen benötigte wenigstens ein Aushängeschild aus der arabischen Welt.
Mit seiner Entscheidung entsprach das Königshaus durchaus dem Wunsch der USA (im Gegenzug soll laut Asia Times Online
die Zurückhaltung der USA in Sachen Bahrein zugesagt worden sein – saudisches Militär hat den Volksaufstand in Bahrain blutig niedergeschlagen). Der fehlgeschlagene Mordversuch Gaddafis an König Abdullah im Jahr 2009 verleiht der Haltung Saudi-Arabiens zur Libyen-Thematik allerdings auch eine gewisse persönliche Note.

Saudi-Arabien fürchtet die aktuelle Umbruchstimmung genauso wie Gaddafis Provokationen und seine Vision eines arabischen Sozialismus. Dass das Königreich die radikalislamischen libyschen Aufständischen, die unter der Fahne des ehemaligen Königs Idris in den Kampf ziehen, mit Waffen beliefert, ist daher nur folgerichtig.

Sollte das Horoskop Saudi-Arabiens vom 15.1.1902 das einzig relevante sein, wird ab 2017 ein tiefgreifender Umbruch in diesem Land stattfinden, weil Pluto dann Saturn überquert und in der Folge auf die Sonne und den Aszendenten trifft. 2010 bis Anfang 2011 stand Uranus in Konjunktion zum Mond dieses Horoskopes, und es kam bereits zu einigen bedeutenden Demonstrationen gegen die Politik der Monarchen. Ein generelles Demonstrationsverbot gesetzlich festzuschreiben war das, was die Herrscher aus dieser Situation gelernt haben. Letztendlich hängt die Macht dieser Regierung stark von der Unterstützung durch die USA ab.

USA

Plutos Durchgang durch das kämpferische erste Haus des US-Horoskopes begann mit den Kriegen gegen Afghanistan und Irak und endet mit dem Krieg gegen Libyen. Nicht zuletzt aufgrund dieser militärischen Exzesse steht das Land vor dem wirtschaftlichen Kollaps. Den USA stehen weitere Krisenjahre bevor: ab 2012, wenn Pluto das zweite Haus, den Bereich der Finanzen, durchläuft, insbesondere 2014, wenn er der Sonne gegenübersteht. Die Machtverhältnisse in der Welt dürften sich in dieser Zeit grundlegend wandeln.

Zur Zeit findet im US-Horoskop eine Saturnrevolution im zehnten Haus statt; der laufende Uranus befindet sich am IC. Dies sind keine Konstellationen, um Krieg zu führen, sondern um zu Hause aufzuräumen. Es hat nicht nur nach außen hin den Anschein als seien die USA in diesem Krieg hineingezogen worden. Aufgrund Frankreichs vorschnellem Handeln mussten die USA nachziehen. Mit Saturn in zehn besteht für einen Staat immer die Gefahr einer Regierungskrise. Im vergangenen Jahrhundert lief Saturn dreimal durch das zehnte Haus der USA und wurde jedesmal von einer bedeutenden Regierungskrise begleitet. Im Land wird bereits heftige Kritik an Obamas Libyeneinsatz laut.

Das Horoskop der USA und das Gaddafis sind durch einige besondere Aspekte verbunden: Eine beidseitige Merkur-Mars-Konjunktion lässt Verhandlungen nicht gerade sehr aussichtsreich erscheinen, der Uranus der USA in der Nähe von Gaddafis Saturn sorgt für reichlich Sprengstoff und der US-Pluto in Opposition zu seinem Mars zeigt, wer wem nach dem Leben trachtet. Die Beziehung der USA zu Gaddafi ist eine Geschichte der verdeckten und offenen Anschläge gegen den Revolutionsführer.

Das Horoskop Libyens entschärft diesen Konflikt nicht gerade. Ausgerufen am 1.9.1969, steht Libyens Uranus genau auf dem MC des US-Horoskopes. Eine der ersten Amtshandlungen Gaddafis war die Schließung des amerikanischen Militärstützpunktes Wheelus in Libyen – ein Schlag gegen die US-Vorherschaft im Nahen Osten, den die USA bis heute nicht verwunden haben. Wheelus war einer der größten Militärstützpunkte der USA; von dort aus wurden Aufständische in Nordafrika und im Nahen Osten mit Waffen beliefert, um Amerika die Vorherschaft über das Öl zu sichern. Es scheint als ob der Uranus Libyens auf dem MC der USA eine fortdauernde Provokation darstellt. Ironie der Geschichte: Jetzt, einen halben Uranusumlauf später, beliefern die USA die Gegner Gaddafis mit Waffen.

 

Der Krieg

Nur wenige Tage nachdem Uranus das Feuerzeichen Widder betreten hat, beginnt die Koalition derer, die schon Irak und Afghanistan von den Vorzügen der Freiheit nicht so richtig überzeugen konnten, auch in Libyen westliche Werte herbei zu bomben. In meinem Artikel über Uranus im Widder hatte ich auf eine Zeit kämpferischer und chaotischer Impulse hingewiesen:

„Mit Uranus im Widder fallen zwei Prinzipien zusammen, die ein gemeinsames Ziel eint – der Drang, für etwas zu kämpfen. Nicht zufällig sehen sich die Symbole von Uranus und Mars, dem Widderherrscher, so ähnlich, besitzen doch beide den nach außen gerichteten Pfeil, Symbol für zielgerichtete kämpferische Aktivität.“ Und: „Das Recht des Stärkeren … dürfte durchaus Thema unter Uranus im Widder werden.“ 3)

Da auch Jupiter sich momentan im Zeichen des Kriegers befindet, schrieb ich in an anderer Stelle: „Dies ist keine geeignete Zeit für Verhandlungen oder Lösungen zwischen gegnerischen Parteien. Kurze und heftige militärische Einsätze passen zur Widderthematik. Während Jupiters letztem Aufenthalt in diesem Zeichen erfolgten die Nato-Luftangriffe gegen Jugoslawien.“ 2)

Frankreich

Der stärkste Impuls für den Angriff gegen Libyen ging von Frankreich aus. Im Horoskop Frankreichs (5.10.1958, 0:00 MEZ, Paris) überquert Uranus gerade den MC. Als der Kriegseinsatz im März begann, stand Uranus gradgenau rückläufig auf dem MC. In Präsident Sarkozys Horoskop (28.1.1955, 21:00 GMT, Paris) liegt eine Mars-Mond-Konjunktion im Widder vor. Im März überquerte Jupiter diese Konstellation – ein kurzer heftiger Impuls, der einmalig stattfand. Sarkozys Grund für diesen Krieg wird allgemein darin gesehen, dass die Akzeptanz seiner Politik in der Bevölkerung auf dem Tiefpunkt angelangt ist und er die nächste Wahl nicht gewinnen wird.

Entschlossenheit und militärische Handlungsbereitschaft zu zeigen, hat schon manchen Regierenden an der Macht gehalten. Da Saturn ab Mai die Sonne Frankreichs überqueren wird, dürfte diese Rechnung für den französischen Präsidenten nicht aufgehen.

Interessant ist das Zusammenspiel folgender Faktoren: der MC der USA und der Frankreichs liegen sich genau gegenüber auf dem ersten Grad der Zeichen Widder und Waage, der Uranus Libyens kontaktiert diese Achse an dem einen Punkt, der laufende Uranus an dem anderen.

 

Revolution der Revolution

Dies zeigt natürlich auch, dass Uranus im Horoskop Libyens einen halben Kreis vollendet hat und jetzt die Opposition zu seiner Ausgangsstellung bildet. Zur Halbzeit eines jeden Zyklus wird in Frage gestellt, was einst begann. Manchmal endet die Geschichte hier und eine neue Entwicklung nimmt ihren Lauf, manchmal gibt es einen kraftvollen Impuls für einen Neuanfang, im Falle Uranus´für eine Revolution der Revolution. Mit mehr Kontrolle und einigen wenigen Zugeständnissen wird Gaddafi ein solcher Schritt nicht gelingen. Mit seiner Saturn-Uranus-Konjunktion hatte er die Chance, zum dauerhaften Revolutionär zu werden, zum Erneuerer des arabischen Raums. Seine unaspektierte Sonne zeigt, dass er sich mit seiner Mission allein sieht, als Einzelkämpfer – diese Sonnenstellung lässt ihn keine echten Verbindungen eingehen. Dass diese Sonne im alten Horoskop Libyens, dem des Königreiches (24.12.1951, 2:00 GMT, Tripolis), auf der Spitze des zehnten Hauses liegt, weist auf die bedeutende und kraftvolle Rolle, die er für sein Land hatte. Dies weist aber auch darauf, dass er zum neuen Alleinherrscher geworden ist, der inzwischen weit mehr damit beschäftigt ist, sich aufgrund seiner vielen Feinde am Leben zu halten, als seine einstige Vision zu verfolgen.

1) counterpunch.org
2) www.12Zeichen.de – allgemeine Prognose
3) „Uranus in Widder“, Meridian November / Dezember 2010

Von | 2018-04-23T21:24:52+00:00 Mai 20th, 2011|Allgemein|0 Kommentare
error: Content is protected !!