2015 2017-11-22T11:04:15+00:00

Project Description

Das Jahr 2015

Das chinesische Horoskop sagt für das Jahr der Ziege (19.02.15 – 7.02.16) dramatische bis chaotische Entwicklungen voraus. Auch wenn wir uns politisch und finanziell am Rande des Abgrunds bewegen, soll das Gleichgewicht letztendlich doch wiederhergestellt werden. Weisheit und Kompetenz aber wird man vergeblich suchen. Ein günstiges Jahr für Künstler und Schauspieler.

Rückblick – Ausblick

Ich denke, dass die westliche Astrologie dem wenig entgegenzusetzen hat. Bis Anfang April beherrscht immer noch das Uranus-Pluto-Quadrat die Stimmung, das uns dann zwei Jahre lang begleitet haben wird. Dieses Thema endet jetzt, was zunächst als erfreuliche Nachricht aufgefasst werden darf. Da sich die Spannung, die sich in der letzten exakten Phase von Dezember 14 bis März 15 aufbaut, allerdings noch entladen muss, werden wir noch eine ganze Zeit lang mit den politischen Verwerfungen in der Welt zu tun haben. Dieser äußerst angespannte Aspekt beschreibt die aktuelle Krisentendenz in der Welt und einen generellen Umbruch in den Machtverhältnissen.

Saturn in Skorpion und Schütze

Saturn wechselt am 23.12.2014 vom Skorpion in den Schützen. Von Mitte Juni bis Mitte September 2015 wird er noch einmal kurz in den Skorpion zurückkehren, um anschließend den Schützen bis Ende Dezember 2017 zu durchlaufen. Saturn hält sich immer etwa zweieinhalb Jahre in einem Zeichen auf und zeigt an, welche Themen bearbeitet werden müssen, wo es Schwachstellen gibt, wo etwas vernachlässigt wurde und wo es Grenzen zu setzen gilt. Skorpion betrifft die Gemeinschaftsfinanzen und alles, was in einer Gesellschaft “hinter den Kulissen” passiert, damit also auch alle Angelegenheiten, die die Geheimdienste betreffen. Vor Beginn dieser Phase hatte ich Ende 2011 prognostiziert: “Unter Saturn im Skorpion werden sich Fronten verhärten, Gruppen hinter den Kulissen werden versuchen, die Kontrolle zu übernehmen, allgemein haben Geheimdienste ihre große Stunde.” Die Themen Geheimdienste, Überwachung und Bevölkerungskontrolle haben in dieser Zeit in der öffentlichen Wahrnehmung eine herausragende Rolle gespielt: die Flucht des Julian Assange vor den US-Behörden, die weltweit Aufsehen erregte (wer von uns kannte vorher den angelsächsischen Begriff des “Whistleblower”?), der NSA-Skandal, der die Erkenntnis betrifft, dass die Behörde für nationale Sicherheit der USA auch befreundete Staaten (inklusive des Telefons unserer Kanzlerin) und damit im Grunde die ganze Welt abhört, die Flucht des Edward Snowden, der diese Informationen öffentlich machte. In Luxemburg findet noch immer der sogenannte Bombenlegerprozess statt, in dem geklärt werden soll, ob der Geheimdienst für eine Serie von Anschlägen Mitte der 1980er verantwortlich war. Fast alle dieser Anschläge fanden übrigens statt, als Saturn damals durch den Skorpion lief. Und die vielen Ungereimtheiten im NSU-Prozess (“Döner-Morde”) lassen hierzulande immer mehr Beobachter vermuten, dass staatliche Stellen in die Anschlagserie verwickelt sein könnten. Der Trend, dass in dieser Hinsicht noch etwas aufgedeckt werden könnte, ist vorerst also nur noch für kurze Zeit gegeben.

Mit Saturn im Schützen treffen zwei gegensätzliche Prinzipien aufeinander. Der von Jupiter regierte Schütze will schnellen Fortschritt (Expansion), Saturn eine geduldige und gründliche Klärung (Konzentration). Dem Schützeprinzip unterstehen die Themen Glaube, Weltbild, Politik, Recht und Gerechtigkeit. Wir können sowohl mit Fortschritten auf diesen Gebieten rechnen als auch mit deutlich verzögerten Entwicklungen. In der vorhergehenden Schütze-Phase Saturns begann in der UDSSR die Perestrojka (1986), die eine Erweiterung der Rechte der dortigen Bevölkerung brachte. Dies war zwar einerseits ein bedeutender Fortschritt (Jupiter), andererseits auch ein langer, zäher Prozess (Saturn). In Pakistan wurde in der gleichen Zeit mit Benazir Bhutto zum erstenmal in der Geschichte eine Frau zum Oberhaupt eines islamischen Staates gewählt (1988). Unter Saturn im Schützen musste Mitte der 1950er in den USA noch die Nationalgarde eingesetzt werden, um schwarzen Schülern wenige Jahre nach der offiziellen Aufhebung der Rassentrennung den Besuch einer Schule zu ermöglichen, die bis dahin nur Weißen vorbehalten war. Zu der Zeit trat in der BRD das Gleichstellungsgesetz in Kraft, das Frauen erlaubte, einen Beruf ohne die Zustimmung ihres Ehemannes auszuüben. Die Durchsetzung (Saturn) des Rechts (Schütze) ist also Thema unter diesem Durchgang. Unter Saturn im Schützen wurde mit den “Römischen Verträgen” die Grundlage für die Europäische Union gelegt (1957) und es trat das erste europäische Parlament zusammen, um seinen Präsidenten zu wählen (1958). Eine völlig neue, übergeordnete Gesetzesebene wurde damit geschaffen.

Schütze ist ein kämpferisches Prinzip – in den beiden vorhergehenden Durchgängen Saturns durch dieses Zeichen (1956 – 58 und 1986 – 88) kam es vermehrt zu Aufständen und Unabhängigkeitskriegen, in einigen Fällen aber auch zu deren Niederschlagung (z.B. Ungarn 1956). In der Vergangenheit gab es unter Saturn im Schützen bedeutende Abrüstungsverhandlungen, die zum Teil zunächst ohne Ergebnis verliefen (London 1957), die dennoch als wichtiger Auftakt weiterer Verhandlungen gelten. Auch die Abrüstungsverträge über die nuklearen Mittelstreckenwaffen in Europa fallen in solche eine Phase. Da der Aszendent der USA in der Mitte des Schützen liegt, dürften auch deren aktuelle militärische Aktivitäten betroffen sein, dies wird allerdings erst ab 2016 deutlich werden.

Das Thema Luft- und Raumfahrt untersteht in erster Linie dem Wassermann, Schütze hat hieran allerdings einen Anteil, sofern es um die Eroberung neuer Horizonte geht. Daher verwundert es nicht, dass in den beiden vorhergehenden Saturn-Schütze-Phasen dieses Thema eine besondere Rolle spielte, einerseits durch technologischen Fortschritt (1957 begann mit Sputnik das Zeitalter der Raumfahrt) als auch durch ernüchternde Rückschläge (in beiden erwähnten Phasen kam es sowohl in den USA als auch in der UdSSR zu schweren Unglücken in der Raumfahrt, das bekannteste ist das Challenger-Unglück von 1986).

Jupiter in Löwe und Jungfrau

Jupiter wechselt Mitte August 2015 nach einjährigem Aufenthalt im Löwen in das Zeichen Jungfrau, das er dann ebenfalls ein Jahr lang durchlaufen wird. Im Feuerzeichen Löwe begünstigt Jupiter einen kämpferischen, egozentrischen Trend, in der Jungfrauphase wird es mehr um Arbeit und Zurückhaltung gehen. Wo das Löweprinzip übertreibt, muss in der Jungfrauphase aufgeräumt und verdaut werden. Jungfrau ist ein Erdzeichen, und damit werden wirtschaftliche Aspekte besonderen Vorrang haben. Jupiters Löwephase bestätigt übrigens die oben erwähnte Aussage aus der chinesichen Astrologie: dies ist eine günstige Zeit für Künstler und Kreative. Jupiter in der Jungfrau wird nicht von besonders auffallenden Trends begleitet werden. Tätigkeiten, in denen geordnet, umstrukturiert, verwaltet oder verhandelt werden muss, stehen unter einem guten Stern.

Jupiter Quadrat Saturn

Ab August 2015 bildet sich das Quadrat zwischen Jupiter und Saturn, das für Wirtschaft und Finanzen eine schwierige Phase anzeigt. Dieser Aspekt wird bis Mai 2016 vorliegen. Innerhalb eines zwanzigjährigen Zyklus, der 2000 begann und 2020 endet, und der vor allem die Wirtschaft betrifft, ist dies die letzte auffallend schwierige Phase. Hinter uns liegt das Trigon, das bis Mai 2014 positive Impulse für die Wirtschaft brachte. Diese waren kurzfristiger Natur und konnnten natürlich nichts am Umbruch des Finanzsystems ändern, der gerade stattfindet (Pluto im Steinbock 2008 – 2025). Im vergangenen Jahr sprach ich von einem Zwischenhoch, das sich dazu eignet, zu sichern, was erreicht wurde und Kurskorrekturen vorzunehmen, da die nächste schwierige Phase in 2015 ansteht. Noch ist ein wenig Zeit bis zum Eintreten des Quadrates, je weiter das Jahr vorrückt, desto schwieriger wird es, neue Projekte auf die Beine zu stellen. Dies ist natürlich eine statistische Aussage und betrifft nicht jeden Einzelfall, wir werden aber sehen, dass viele große Firmen eine Art Test bestehen müssen, jetzt geht es um Stabilisierung und nicht um Expansion.

Meine Einschätzungen der Jupiter-Saturn-Verbindungen im aktuellen Zyklus können Sie ab dem Jahr 2000 in den entsprechenden Jahresdeutungen nachlesen (www.12Zeichen.de / allgemeine Prognose).

 

 

 

Saturn Quadrat Neptun

Auch der Saturn-Neptun-Zyklus gelangt 2015 in eine kritische Phase, allerdings erst gegen Ende des Jahres: von November 15 bis September 16 stehen Saturn und Neptun im Quadrat. Ca. 36 Jahre dauert dieser Zyklus, alle ca. 9 Jahre bildet sich einer der vier Krisenaspekte. Saturn steht für klare Grenzen, Neptun für das Unbegrenzte, wir haben es also mit verwirrenden Tendenzen zu tun. Bei dieser Konstellation geht es in erster Linie um Auflösung zu starrer Strukturen, damit der Weg frei wird für neue Entwicklungen. In der kritischen Phase selbst spielen Verunsicherung und Täuschung eine Rolle. Unter Neptun/Saturn wissen wir nicht genau, wo wir stehen, alte Sicherheiten greifen nicht mehr, neue scheinen genauso vielversprechend wie verwirrend.

Auflösung bestehender Sicherheiten: die vier kritischen Punkte des Saturn/Neptun-Zyklus´ stehen häufig im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Krisen, gelegentlich mit einer Abwertung des Dollars und mit einschneidenden Entwicklungen in Bezug auf das Erdöl. Unter dieser Konstellation kam es auch zu einigen bedeutenden Öl-Katastrophen. Mehr als die Hälfte der großen Wirtschaftskrisen fällt mit harten Saturn/Neptun-Verbindungen zusammen.

Zur vorhergehendes Saturn-Neptun-Krise, der Opposition von 2006 / 07, hatte ich einen ausführlichen Artikel verfasst (http://www.12zeichen.de/service/artikel/saturnneptun.html). Damals beherrschte die unbegründete Panik vor der Vogelgrippe die Pressemeldungen (in Saturn-Neptun-Zeiten ist es immer etwas leichter, die Massen von drohendem Unheil zu überzeugen), es kam zu bedeutenden Firmenpleiten, aber auch zu großen Fusionen, am Ende dieser Phase begann die große Finanzkrise.

Länderhoroskope

Im Horoskop Deutschlands läuft Uranus seit 2013 durch das zehnte Haus, eine Phase, die ca. 15 Jahre dauern wird. Ich hatte dies als Aspekt beschrieben, der Deutschlands Einfluss in der Welt stark fördern kann, aber auch als Trend zu stärkerer Militarisierung gedeutet, was sich inzwischen deutlich abzeichnet.

Seit 2014 befindet sich Pluto im sechsten Haus Deutschlands, und ich wies auf die Themen Arbeit, Gesundheit, Ernährung und Verwaltung hin, die in den kommenden Jahren eine radikale Erneuerung erfahren werden. Haus sechs beinaltet noch eine Reihe weiterer Themen, eines davon ist der Handel. Da Deutschland noch vor einem Jahr bezüglich seines Außenhandels recht gut gestellt war, kam ich nicht auf die Idee, dieses Thema könne dermaßen schnell in den plutonischen Fokus geraten, wie wir es gerade erleben. Kaum befindet sich Pluto in Deutschlands sechstem Haus, treten die ersten Wirtschaftssanktionen gegen Russland in Kraft. Die Gegenmaßnahmen Russlands haben Teile unserer Wirtschaft schwer getroffen.

Im vergangenen Jahr schrieb ich, dass Uranus im zehnten Haus eine Zeit relativ starker Turbulenzen für die Regierung bedeutet, was sich vor allem dann zeigen würde, wenn Uranus Aspekte zu anderen Planeten im Horoskop Deutschlands bildet. Dies wird jetzt Fall sein. Von Mai 2015 bis März 2016 bildet Uranus das Quadrat zu Saturn im Horoskop Deutschlands, der sich dort in Haus sechs befindet. Der Konflikt zwischen dem Wunsch nach einer stärkeren Vormachtstellung in der Welt einerseits und den Interessen der Wirtschaft andererseits scheint erst seinem Höhepunkt zuzustreben. Pluto zeigt, dass es hier um einen regelrechten Machtkampf gehen kann.

Im Horoskop der USA lagen bereits 2014 starke Spannungsaspekt vor, der Druck, den diese mit sich bringen, wird 2015 noch zunehmen. Pluto steht der Sonne im US-Horoskop gegenüber und bildet das Quadrat zu Saturn. Da das ganze vor allem den Finanzbereich betrifft (Häuser zwei und acht), wird die Rolle des Dollars als Weltleitwährung immer mehr in Frage gestellt.

In den Horoskopen einer ganzen Reihe afrikanischer Staaten wird Pluto 2015 Saturn überqueren. Dies liegt daran, dass 18 ehemalige Kolonien 1960 unabhängig wurden und die langsamlaufenden Planeten in den Gründungshoroskopen alle im gleichen Bereich liegen. Mit zunehmenden militärischen Konflikten und Versorgungskrisen ist zu rechnen. Aktuell gibt es auffallende Spannungen in denjenigen dieser Länder, in denen Saturn bei 13 Grad Steinbock steht, das sind Burkina Faso, Elfenbeinküste, Niger, Tschad und ZAR.

Weitere Länder, für die in 2015 besondere Spannungen vorliegen, sind Argentinien, Griechenland, Irak, Iran, Kanada, Kuba, Libanon, Libyen, Syrien, Türkei und Venezuela.

Bovenau im Oktober 2014

error: Content is protected !!