2011 2017-11-22T11:11:53+00:00

Project Description

Das Jahr 2011

In der chinesischen Astrologie verspricht das Jahr der Katze (3.2.2011 bis 22.1.2012) eine eher friedliche Zeit zu werden, geeignet, um gesellschaftliche Kontakte zu pflegen und Kräfte zu sammeln für das an-schließende anstrengende Jahr des Drachen. Auch aus Sicht der westlichen Astrologie sollte 2011 etwas ruhiger verlaufen als die beiden zurückliegenden Jahre. Die schwierigen planetaren Verbindungen, die uns von Ende 2008 bis Herbst 2010 begleitet haben, sind jetzt ausgelaufen, vergleichbare Spannungen liegen derzeit nicht vor. Ruhiger heißt jedoch nicht ereignislos: Besonders Uranus´ Eintritt in den Widder dürfte für einigen Wirbel sorgen.

Rückblick / Ausblick

Die außerordentlichen Spannungen, die eine fast zweijährige Verbindung von Saturn, Uranus und Pluto begleiteten, sind im Herbst 2010 ausgeklungen. Ich hatte 2008 darauf hingewiesen, dass diese Konstellationen im Zusammenhang mit Erdbeben, Flugzeugabstürzen und mit militärischen Spannungen stehen. Die auffallende Serie von Flugzeugabstürzen, die 2009 begann, setzte sich 2010 fort. Im Sommer verunglückten ein Airbus in Pakistan, zwei Militärmaschinen in Indien und Saudi-Arabien und eine Passagiermaschine in China. Der Absturz zweier Passagierflugzeuge in Tripolis und Mangalore im Mai fand ebenfalls unter Saturn-Uranus statt. Auch starke Beben traten in den vergangenen 24 Monaten ungewöhnlich häufig auf, zuletzt im Juli 2010 in Chile und Neuguinea und im September in Neuseeland.

An militärischem Konfliktpotential hat es ebenfalls nicht gemangelt. Nach dem Untergang eines südkoranischen Kriegsschiffes erwarteten Beobachter einen offenen Konflikt zwischen Nord- und Südkorea. Großmanöver der US-Flotte im japanischen Meer provozierten China und Nord-Korea, Politiker und Militärs in den USA und Israel sprachen sich offen für einen Militärschlag gegen den Iran aus.

In meiner Prognose für 2010 erwähnte ich, dass es in Israel, Indien und Pakistan unter Saturn-Pluto-Spannungen vermehrt zu Anschlägen oder militärischen Auseinandersetzungen kommt, da diese Staaten während einer solchen Konstellation gegründet wurden. In den vergangenen Monaten kam es zu Bombenanschlägen in Indien, zu einer ganzen Reihe von Angriffen der USA auf pakistanisches Gebiet durch so genannte Drohnen, zu einem militärischen Angriff Pakistans auf indisches Gebiet und zu einer Reihe israelischer Bombenangriffe auf Nachbarländer (Gaza, Libanon). Auch der Überfall des israelischen Militärs auf die Gaza-Hilfsflotte fällt in diese Zeit.

Die Jupiter-Saturn-Opposition 2010 / 2011

Jupiter und Saturn stehen von Mai 2010 bis März 2011 in Opposition. Mutige Expansion (Jupiter) oder Vorsicht, Konzentration und Rückzug (Saturn) – die beiden Gegenspieler, deren Zyklus sich im Wirtschaftsgeschehen widerspiegelt, verhandeln zur Zeit, in welche Richtung es weitergeht. Erfolgsmeldungen aus der Wirtschaft haben derzeit eine Halbwertszeit von wenigen Tagen, um von gegenteiligen Botschaften abgelöst zu werden:

13.8.10 – Sueddeutsche.de: „deutsche Wirtschaft berappelt sich besser als erwartet “
30.8.10 – Sueddeutsche.de: „Wachstum in Deutschland bremst ab“
2.9.10 – Investor Verlag: „Die deutsche Wirtschaft wächst“
9.9.10 – Hamburger Abendblatt: „Deutscher Export erhält Dämpfer“

Wachstum (Jupiter) und Rückzug (Saturn) beherrschen gleichermaßen die Stimmung – Tendenz uneinheitlich. Der aktuelle Jupiter-Saturn-Zyklus begann im Jahr 2000 und endet 2020. Jetzt, zur Halbzeit, befinden wir uns an einem Höhe- und Wendepunkt. Während einer Opposition wird geprüft, hinterfragt, verbessert und manchmal auch beendet, was zur Zeit der Konjunktion begann. Der Trend zu großen Firmenfusionen erreichte 2000 seinen Höhepunkt. Momentan stehen viele große Firmen vor der Herausforderung abzuspecken. Die Idee, dass der Aktienwert eines Unternehmens oberste Priorität in der Geschäftspolitik haben müsse (Shareholder-Value-Prinzip), setzte sich um die Jahrtausendwende durch. Derzeit wenden sich immer mehr Firmen von dieser Strategie ab.

Der laufende Zyklus markiert darüber hinaus einen besonderen Übergang: Ca. 200 Jahre lang fand der Beginn der Zyklen in Zeichen des Elementes Erde statt. Der aktuelle Zyklus ist der für unsere Zeit letzte, der in einem Erzeichen begann (2000 im Stier). In den kommenden ca. 180 Jahren werden die Konjunktionen in Luftzeichen stattfinden. Dieser Wechsel muss als Beginn eines neuen Abschnitts der Menschheitsgeschichte aufgefasst werden. Wir entwickeln uns von einer Industrie- zu einer Informationsgesellschaft (Erde: Handel und Produktion, Luft: Kommunikation und Information).

Bevor sich ab 2020 das Informations-Zeitalter endgültig durchsetzen kann, fordert der Impuls der 2000er-Konjunktion im Stier die Neuregelung praktischer Angelegenheiten. Dem Stier unterstehen die Bereiche Natur, Umwelt, Arbeit und Finanzen, die offensichtlich alles andere als geklärt sind. Langfristig werden die Interessen der Gemeinschaft gegenüber den Interessen einzelner zunehmend an Einfluss gewinnen, ein Trend, der ab der neuen Konjunktion im Jahre 2020 immer mehr sichtbar werden wird.

Wer in der aktuellen Phase ein Geschäft eröffnen oder sich selbständig machen will, sollte damit rechnen, dass die Dinge nur sehr langsam in Gang geraten. Für weitreichend geplante Projekte ist das Jahr dennoch geeignet, nur eben nicht für den “schnellverdienten Euro” (bestehende, florierende Geschäfte muss dies nicht betreffen).

Jupiter im Widder

Von Ende Januar bis Anfang Juni 2011 durchläuft Jupiter den Widder, anschließend befindet er sich ein Jahr lang im Stier. Jupiters Widderphase dürfte eine Zeit starker neuer Impulse werden, geeignet für alle Arten von Neuanfängen, besonders in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kunst. Dies ist keine geeignete Zeit für Verhandlungen oder Lösungen zwischen gegnerischen Parteien. Kurze und heftige militärische Einsätze passen zur Widderthematik. Während Jupiters letztem Aufenthalt in diesem Zeichen erfolgten die Nato-Luftangriffe gegen Jugoslawien. Mit Jupiter im Stier werden Aktivitäten, die in der Widderphase begannen, erste Erfolge verbuchen können. Geschäftsgründungen unter Jupiter im Widder scheinen also vielversprechend.

Saturn in der Waage

Saturn befindet sich noch bis Herbst 2012 in der Waage. Damit kommt es zu Verzögerungen in der Zusammenarbeit zwischen den Staaten, in internationalen Verhandlungen und Vertragsangelegenheiten. Die gescheiterten Klimaverhandlungen in Kopenhagen sind ein Beispiel dafür. Die israelisch-palästinensischen Verhandlungen dürften ebenfalls zum Scheitern verurteilt sind.

In meiner Prognose für 2009 hatte ich geschrieben: „Da Waage auch als Zeichen sozialer Gerechtigkeit gilt, kann es zu Demonstrationen und Rebellion gegen herrschendes Unrecht, insbesondere gegen unsoziale Gesetze kommen. Als Saturn sich Anfang der 1980er Jahre in der Waage befand, kam es beispielsweise in ganz Europa zu Massendemonstrationen gegen die Nato-Politik.“ Das Ausmaß der derzeit überall in Europa stattfindenden Demonstationen lässt sich mit nichts vergleichen, was seit 1981 / 82 in dieser Hinsicht stattgefunden hat.

Uranus im Widder

Mit Uranus´ Eintritt in den Widder beginnt ab März 2011 nicht nur eine neue Uranusphase, sondern ein neuer uranischer Zyklus. 84 Jahre wird es dann her sein, dass Uranus dieses Zeichen zuletzt besucht hat. Mit Uranus im Widder war die Spanne von 1927 bis 1935 eine unruhige, chaotische Zeit, einerseits neuer kosmopolitischer Impulse, andererseits starker nationalistischer Bewegungen und allgemeiner militärischer Mobilmachung. Dem deutschen Reich gelang es unter dem Widder-Uranus in kürzester Zeit, seinen Militärapparat wieder aufzubauen. Und auch diesmal stehen für das deutsche Militär radikale Neuerungen an. Die Diskussion über die Abschaffung der Wehrpflicht ist keineswegs dem Friedensgedanken geschuldet. Den verantwortlichen Kräften geht es um die Schaffung einer kleinen, schlagkräftigen Truppe, die den Interessen der deutschen Wirtschaft in der ganzen Welt Nachdruck verleihen soll. Etwas anderes wäre mit Uranus im Widder auch undenkbar, untersteht das Streben nach Frieden unter den Völkern schließlich dem gegenüberliegenden Zeichen Waage.

Wann immer Uranus sich zu Wort meldet, besitzt er das Potential, unser Weltbild grundlegend zu ändern. Im April 1927 trat der Revoluzzerplanet in das erste Grad des Widders – den Beginn des Tierkreises. Im April 1927 verkündete Georges Lemaitre seine Theorie vom Beginn des Universums – die Urknalltheorie. Im Juni 2010 – Uranus hat das Zeichen Widder soeben berührt – verkünden britische Wissenschaftler, dass neue Messergebnisse mit der Urknalltheorie derart unvereinbar seien, dass diese möglicherweise aus den Lehrbüchern verschwinden wird.

Neptun in den Fischen

Neptun wird von April bis Anfang August in das Zeichen Fische treten, um anschließend in den Wassermann zurückkehren. Der endgültige Eintritt in die Fische findet 2012 statt. Die Trends dieser Phase werden sich 2011 allenfalls schwach andeuten. Da Neptun Illusionen, den „schönen Schein“ und alles Berauschende regiert, machen sich neptunische Trends besonders in der Kunst und in der Mode bemerkbar. Während Neptuns letztem Durchgang durch die Fische (1848 – 1862) wurde in Paris das erste große Modehaus gegründet und die Haute Couture, die „gehobene Schneiderei“ geboren. In der Kunst herrschte der Realismus, der auf der Erkenntnis basiert, dass Wirklichkeit nicht eindeutig definiert werden kann. Aber auch neue Erkenntnisse im Bereich der Physik und der Naturgesetze können teilweise Neptun in den Fischen zugeordnet werden. Da das Erdöl Neptun untersteht, sind für die kommenden Jahre Entwicklungen zu erwarten, die in bezug auf Verfügbarkeit und Nutzung von Erdöl entscheidende Änderungen mit sich bringen. Das Zeitalter der Petroleumindustrie begann während Neptuns letzem Aufenthalt in dem Fischen.

Pluto im Steinbock

Die Wirtschaftskrise, die mit Pluto im Steinbock einhergeht, ist etwas in den Hintergrund getreten, aber längst nicht überwunden. Sie wird auch nicht im herkömmlichen Sinn überwunden werden, sondern eine tiefgehende Transformation unseres Wirtschafts- und Finanzsystems mit sich bringen. Solche Prozesse brauchen Zeit: Pluto wird den Steinbock noch bis 2024 durchlaufen. Nächster markanter Höhepunkt der Krise dürfte das Jahr 2012 werden: Pluto tritt dann in das Finanzhaus der USA und Uranus und Pluto bilden den gleichen Spannungsaspekt, der zum Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise in den 1930er Jahren vorlag.

Länderhoroskope

Im Oktober 2010 ist Saturn in das vierte Haus Deutschlands getreten und wird dieses bis Ende 2015 durchlaufen. In der gerade beendeten Phase, in der Saturn das dritte Haus, den Bereich nachbarschaftlicher Beziehungen, durchquerte, waren wir bezüglich unserer Wirtschafts- und Finanzpolitik außerordentlich heftiger Kritik aus fast allen umliegenden Ländern ausgesetzt – ein Umstand, der in deutschen Medien kaum Widerhall fand.

Der Bereich, mit dem wir jetzt konfrontiert werden, beinhaltet die Themen Heimat, Wohnen, nationale Identität, Familie, Vergangenheit und Herkunft / Wurzeln. Kaum hat sich Saturn diesem Bereich genähert, werden bereits heftige Diskussion über einige dieser Themen geführt. Wer gehört eigentlich zur Familie der Deutschen? Dass wir ein Einwandererland sind und diesem Umstand bisher zuwenig Rechnung getragen haben, wird manchem erst jetzt bewusst. Werden wir als Volk aussterben, weil wir zu wenig Kinder bekommen? Und was ist mit unserer schweren Vergangenheit? Haben wir allein an allem Schuld, was die betrifft? An verdrängten Themen aus der Vergangenheit taucht in der deutschen Presse plötzlich die Frage auf, inwieweit die Geheimdieste in die Terroranschläge des „Deutschen Herbst“ 1977 (Morde an Buback, Ponto und Schleyer) und in das Oktoberfestattentat von 1980 verwickelt sein könnten. Ein anderer Aspekt von Vergangenheit: Seit kurzem klagen US-Investoren gegen die Bundesrepublik, weil sie Staatsanleihen aus der Weimarer Republik besitzen, die sie nun ausgezahlt haben möchten. Es geht um einige Milliarden Dollar.

Für die USA wird 2011 ein kritisches Jahr, in der Hinsicht, dass es zu Spannungen zwischen Regierung und Bevölkerung kommen kann. Dieser Trend wird noch länger vorliegen, und eine Regierungskrise innerhalb der kommenden zwei Jahre ist nicht auszuschließen.

Für Israel werden 2011 überwiegend die gleichen Trends bestehen wie 2010. Der Überfall der israelischen Armee auf die Mavi Marmara fand unter Neptun Opposition Mars (unklare, verwirrende militärische Aktionen) und Pluto Opposition Venus statt (Verlust internationaler Anerkennung und bisheriger Freunde, hier besonders der Türkei).

Besondere Spannungen weisen außerdem die Horoskope Pakistans, Indiens, Irans, Jemens, Neuseelands, Venezuelas, Libyens, Ägyptens und Australiens auf.

Martin A. Banger, im Oktober 2010

 

error: Content is protected !!