20052017-11-22T11:15:32+00:00

Project Description

Das Jahr 2005

Das chinesische Horoskop sagt für das Jahr des Hahns (9.2.05 – 28.1.06) wirtschaftlich eher schwierige Zeiten voraus. Selbst mit viel Anstrengung wird man nur mittelmäßig viel bewirken. In diesem Jahr wird uns nichts geschenkt – übertriebener Optimismus wäre in geschäftlichen Angelegenheiten also ein schlechter Ratgeber. Dennoch wird, wer sich für seine Sache einsetzt, am Ende nicht mit leeren Händen dastehen.

Aus Sicht der westlichen Astrologie gibt es auf den ersten Blick keine so dramatischen Entwicklungen wie in den vergangenen drei bis vier Jahren, da die langsamlaufenden Planeten zunächst keine schwierigen Aspekte untereinander bilden (die oft auf besonders kritische Momente hinweisen). Erst im Dezember bildet sich das Jupiter-Saturn-Quadrat, dessen Bedeutung wir überwiegend erst 2006 zu spüren bekommen.

Dennoch befinden wir uns von September 04 bis November 05 in einer Phase, in der wir uns auf dieses Quadrat vorbereiten sollten. Der aktuelle Jupiter-Saturn-Zyklus begann im Mai 2000 mit der Konjunktion der beiden Planeten. Als sich von November 03 bis August 04 das schwache, aber harmonische Sextil bildete, verzeichneten viele Staaten eine leichte konjunkturelle Belebung. Ab Dezember 2005 wird zum erstenmal innerhalb des 20 Jahre dauernden Wirtschaftszyklus eine deutliche Spannung zwischen den beiden betroffenen Prinzipien vorliegen (Jupiter/Saturn: Wachstum und Grenzen). Der Dezember 2005 ist damit ein sehr ungünstiger Moment für wirtschaftliche Neuanfänge (also auch für Geschäftseröffnungen). Dieser Trend wird weit bis ins Jahr 2006 hineinwirken.

Der aktuelle Jupiter-Saturn-Zyklus ist für lange Zeit der letzte, der in einem Erdzeichen begann. Das Treffen von Jupiter und Saturn wird als Große Konjunktion bezeichnet und findet ca. 200 Jahre lang in Zeichen des gleichen Elementes statt (Feuer, Erde, Luft, Wasser) und wechselt dann das Element. So wie auch jetzt, gibt es dann manchmal Phasen des Übergangs, in denen die Konjunktion zwischen zwei Elementen hin- und herpendelt. Die sieben Konjunktionen vor 1980 fanden in Erdzeichen statt, 1980 lag die Konjunktion zum ersten Mal wieder in einem Luftzeichen (Waage), im Jahr 2000 erlebten wir sie im Erdzeichen Stier, und ab 2021 werden dann ca. 180 Jahre lang die Luftzeichen die Gastgeber der Konjunktion sein. Dieser Wechsel kann als Beginn eines neuen Abschnitts der Bewusstseins-Entwicklung auf gesellschaftlicher Ebene aufgefasst werden.

Was bedeutet dies für die heutige Zeit? Seit 1980 befinden wir uns astrologisch gesehen im Übergang von einer erdbetonten in eine luftbetonte Phase. Sichtbar wird dies besonders in der Wirtschaft: Wir bewegen uns zusehends weg von einer Industriegesellschaft hin zu einer Informationsgesellschaft (Erde steht für Handel und Produktion; Luft für Kommunikation und Information).

Schon länger erleben wir deutliche Tendenzen in diese Richtung, doch das eigentliche Informations-Zeitalter beginnt astrologisch gesehen erst ab 2021. Bis dahin fordert der jetzige Jupiter-Saturn-Zyklus die Neuregelung einiger sehr praktischer Angelegenheiten. Dem Stier (Ausgangspunkt des Zyklus im Jahr 2000) unterstehen die Bereiche Natur, Umwelt, Arbeit und Finanzen, die zur Zeit ganz offensichtlich noch nicht geklärt sind. Gesellschaftlich befinden wir uns in einer Phase in der das Recht des Einzelnen auf Sicherheitsstreben (Stier) neu abgestimmt werden muss auf die Bedürfnisse und Werte der Gruppe (im Wassermann, dem Zeichen für Gruppenangelegenheiten, wird die nächste Konjunktion stattfinden).

Im Mai 2000 schrieb ich über den aktuellen Zyklus: … Denkbar ist, dass wir in den kommenden Jahren einen grundlegenden Wandel in Bereichen erleben, die wir lange für unabänderlich gehalten haben. Das kann besonders unser Steuer-, Währungs- und Wirtschaftssystem betreffen. Auch für unsere Zeit gilt: Die Interessen der Gemeinschaft werden gegenüber den Interessen einzelner zusehends an Einfluss gewinnen …

Planeten in Zeichen

Bedeutsam bleibt weiterhin Uranus‘ Durchgang durch das Zeichen Fische, und das Jahr 2005 wird stark von den damit verbundenen Trends geprägt sein. Uranus trat zu Jahresbeginn 2004 endgültig in die Fische und durchläuft dieses Zeichen bis Anfang 2011.

Uranus‘ Durchgang durch das letzte Zeichen des Tierkreises muss als Abschlussphase eines vierundachtzig Jahre währenden Zyklus betrachtet werden. Innerhalb dieser Abschlussphase wird nicht in erster Linie Neues ins Leben gerufen, sondern die Vergangenheit (Fische) auf neue Weise (Uranus) verarbeitet. In einer Fischephase werden Themen aktuell, die wir für längst abgeschlossen hielten. Der Kellog-Briand-Pakt wurde ausgearbeitet als Uranus das letztemal durch die Fische lief (geschlossen, wenige Monate nachdem er sie verlassen hatte). Dieser Pakt ächtete Präventivkriege als politisches Mittel, wurde in den Begründungen der Nürnberger Prozesse als Rechtsgrundlage herangezogen, später von der Charta der Vereinten Nationen als Recht anerkannt. Durch die offiziellen Begründungen der USA für den Irakkrieg sind wir auch diesmal wieder dazu herausgefordert, uns mit dem Thema Völkerrecht zu befassen.

Das Zeichen Fische regiert das Verborgene, Geheime, Unbewusste, somit auch die uns bisher nicht bekannten Naturgesetze. Uranus bringt auf visionäre, überraschende und oft streitbare Weise ans Licht. Während Uranus von 1919 bis 1923 durch die Fische lief, veröffentlichte Freud seine Arbeit über die Tiefenpsychologie „Das Ich und das Es“, Heisenberg formulierte die Unschärferelation und postulierte für die Physik, was das astrologische Fischeprinzip schon immer behauptete: dass alles miteinander verbunden und somit nicht klar gegeneinander abgrenzbar ist. Grundlegend neue Erkenntnisse und Verfahren in der Physik sind für die kommenden Jahre zu erwarten.

Saturn tritt im Juli in den Löwen (16.7.) und wird dieses Zeichen ca. 2 1/2 Jahre lang durchlaufen. Nachdem in der 2 1/2-jährigen Krebsperiode Saturns überwiegend das Volk Abstriche von zu hohen Erwartungen und alten Sicherheiten machen musste, wird dann den Herrschenden vermehrt auf den Zahn gefühlt. Sowohl für Regierungen wie für große Firmen gilt: dies ist keine Zeit der spontanen Alleingänge. Wer sich nicht ausreichend mit der Gesamtheit verbindet, wird Schiffbruch erleiden.

Jupiter wechselt im Oktober (26.10.) für ein Jahr in den Skorpion. Angelegenheiten, die mit Gemeinschaftsfinanzen zu tun haben, stehen dann unter einem guten Stern (Erbschaften, Versicherungen, Steuern). Dies wird jedoch weniger einzelne Personen betreffen – vor Spekulationen an der Börse warne ich weiterhin (und bereits seit dem Jahr 2000) – sondern Gruppen und Firmen, die mit Finanzen arbeiten. Kleiner Lichtblick für den Endverbraucher: Jupiter im Skorpion bringt Verborgenes ans Licht; Betrügereien und Bestechlichkeit werden schneller aufgedeckt als üblich. Die Wasserzeichen (Krebs, Fische, Skorpion) sollten die Zeit von Oktober 05 bis November 06 nutzen, wichtige Vorhaben in die Tat umzusetzen. Wer schon lange plant, sich selbständig zu machen oder auf der Suche nach dem richtigen Partner ist, kann jetzt neue Schritte wagen. Kaum setzen Sie sich für Ihre Sache ein, kommt Ihnen die Umwelt mehr als sonst entgegen.

Bis Ende Oktober kommen allerdings noch die Luftzeichen zum Zuge: Solange sich Jupiter noch in der Waage befindet, sollten Zwillinge, Waagen und Wassermänner sich aktiv für ihre Ideen und Pläne einsetzen. Diese Zeit eignet sich generell für gemeinschaftliche Projekte.

Mars wird sich besonders lange im Zeichen Stier aufhalten: von 29.6.05 bis 17.2.06. Dies wird den Erdzeichen (Stier, Jungfrau und Steinbock) in dieser Zeit Tatkraft und Entschlossenheit verleihen. Solange Sie Ihre Energie nicht in unfruchtbare Auseinandersetzungen stecken, werden Sie jetzt viel erreichen.

Als Feuerzeichen (Widder, Löwe, Schütze) kommen Sie 2005 vielleicht etwas kurz, was die energiefördernden Aspekte angeht. Gerade deshalb sollten Sie sich schon jetzt zwei Monate im Kalender vormerken. Wenn Mars im Januar im Schützen steht, gilt es, alle Ihre Energie zu bündeln und auf das zu richten, was Sie langfristig anstreben. Was Sie jetzt beruflich erreichen oder zumindest in Gang bringen, wird noch lange von Bedeutung sein. Im Juli läuft Venus durch den Löwen und Mars durch den Widder. Dies dürfte für die meisten Vertreter der Feuerzeichen der energiegeladenste, erfreulichste, vielleicht sogar aufregendste Monat des Jahres werden.

Rückläufigkeiten

Von der Erde aus gesehen laufen die Planeten in Schleifen durch den Tierkreis, das heißt, sie wandern gelegentlich auch zurück. Astrologisch werden direktläufige und rückläufige Planeten unterschiedlich gedeutet. Die Rückläufigkeit eines Planeten muss im Zusammenhang mit der davorliegenden Phase betrachtet werden. Was auf der entsprechenden Planetenebene zuvor in Gang gekommen ist, stagniert während der Rückläufigkeit und wird infrage gestellt.

Merkur ist 2005 dreimal rückläufig: Vom 20.3. bis 12.4., vom 23.7. bis 16.8. und vom 14.11. bis 4.12. Diese Zeiten sind ungünstig für Verhandlungen, Verträge und Bewerbungen. Dies betrifft in erster Linie die kollektive Ebene, also Politik und Wirtschaft, oft aber auch Ihre persönliche: für wichtige Abschlüsse sollten Sie diese Zeiträume meiden.

Venus ist rückläufig ab dem 24.12.05 bis zum 3.2.06. Finanzielle Angelegenheiten und Verhandlungen befreundeter Staaten stagnieren in dieser Zeit. Für wichtige Geldangelegenheiten und auch für eine Eheschließung sollte man diese Zeit nicht unbedingt wählen.

Mars ist vom 2.10 bis zum 10.12. rückläufig: Besonders Projekte, die kurz zuvor mit viel Energie, Begeisterung oder gar kriegerischen Ansichten begonnen wurden, kommen in dieser Zeit ins Stocken. Wer jetzt auf Widerstände seitens der Umwelt gegen seine Vorhaben stößt, muss lernen, sich neu zu arrangieren.

Verträge, die den Handel und die Handelsbeziehungen betreffen, kommen während Jupiters Rückläufigkeit vom 2.2. bis 5.6. nur schwer zustande. Wer jetzt an Vorhaben zweifelt, die kurz zuvor noch günstig liefen, sollte sich nicht den Wind aus den Segeln nehmen lassen. Es geht nur um eine geringe Kurskorrektur.

Saturns rückläufige Phase dauert vom 8.11.04 bis zum 22.3.05. Langfristige Projekte, die viel Arbeit erfordern, stoßen dann auf Widerstände und müssen besser strukturiert werden. Dabei kann es durchaus zu klaren Abstrichen und einer deutlichen Neuorientierung kommen.

Uranus‘ Rückläufigkeit (15.6. – 16.11.) betrifft das Unabhängigkeitsstreben der Völker, neue Technologien Stromversorgung, Luft- und Raumfahrt. Hier kann es zu Verzögerungen und unerwarteten Zwischenfällen kommen.

Neptuns Rückläufigkeit (20.5. – 27.10.) hat unter anderem eine Beziehung zu den Bereichen Pharmazie und Erdöl. Unsere Abhängigkeit vom Erdöl kann uns in dieser Zeit besonders bewusst werden.

Plutos Rückläufigkeit (27.3. – 2.9.) betrifft zum Beispiel das Machtstreben, sowohl von Staaten als auch von großen Konzernen, aber auch die Kernenergie. In Plutos rückläufigen Phasen wird häufig Machtmissbrauch aufgedeckt.

Länderhoroskope

Uranus‘ Durchgang durch die Fische markiert, wie bereits erwähnt, eine Zeit des Auflösens und des Abschließens. Da dies im Horoskop Deutschlands (das der Wiedervereinigung) derzeit im achten Hause stattfindet (Gruppen-Finanzen), müssen wir mit einer insgesamt sechs Jahre dauernden Phase der Überraschungen und Umstrukturierungen im Finanzbereich rechnen (2002 bis 2008). Dies betrifft den Staatshaushalt, die Banken und die Versicherungen. Das Chaos (Uranus) hat also noch kein Ende.

Im August 05 läuft Saturn über den Aszendenten Deutschlands, was auf eine Phase des Neubeginns weist. Mindestens bis dahin wird die Stimmung der allgemeinen Verunsicherung wohl noch anhalten (noch befindet sich Saturn im zwölften Haus, dem Bereich der Ängste und Befürchtungen). Anschließend wird Deutschland, zumindest was seine Rolle in der Weltgemeinschaft betrifft, wieder klarere Standpunkte einnehmen.

Im Horoskop der USA gibt es 2005 keine so dramatischen Aspektierungen wie in den zurückliegenden Jahren. Nachdem im November und Dezember 04 die kämpferische Pluto-Mars-Opposition ausgelaufen ist, dürfte sich das Auftreten der USA in der Welt etwas gemäßigter gestalten. Der generelle Trend, sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln durchzusetzen, hält allerdings noch an, solange Pluto das erste Haus durchläuft (bis 2013). Saturn im achten Haus des USA-Horoskopes weist darauf, der der Bereich Finanzen in den kommenden zwei Jahren neu strukturiert werden muss. Die hohen Kriegskosten werden eine gründliche Überarbeitung des Staatshaushaltes notwendig machen.

Im Horoskop des Irak (astrologisch gültig bleibt bis zur Verabschiedung einer neuen Verfassung das Horoskop der Republik von 1958) läuft Uranus durch das neunte Haus, den Bereich, der sowohl Glaube als auch Recht betrifft. Auf beiden Gebieten wird es für das Irakische Volk weiterhin zu tiefer Verunsicherung kommen. Ab Oktober 05 läuft Saturn für den Rest des Jahres über den Uranus des Irak-Horoskopes. Die Spannungen zwischen den konservativen und den fortschrittlichen Kräften des Landes dürften dann einen Höhepunkt erreichen.

Die inneren Spannungen Israels, die 2004 bereits deutlich sichtbar wurden, treten 2005 sehr viel stärker ans Licht und werden – je nachdem ob die Regierung sie ernstnimmt oder übergeht – 2006 zu einer der tieferen Krisen des Staates führen oder zu einem kraftvollen Neubeginn (astrologisch beziehe ich mich auf den Eintritt Saturns in das zehnte Haus 2005 und den Übergang über Saturn und Pluto 2006).

Pluto aspektiert 2005 außerdem die Sonne im Horoskop Tunesiens und Palästinas, den Mond der Vereinten Nationen, den Saturn des Libanons und Syriens und den Aszendenten der Republik Zypern (türkischer Teil). In diesen Staaten und Organisationen kann es zu tiefgreifenden Umstrukturierungen und inneren wie äußeren Konflikten kommen.